Porta Croatia - Urlaub in Kroatien

Porta Croatia - Experte für einen Urlaub in Kroatien seit über 10 Jahren!

Telefon (Deutschland): ++ 49 / (0)6721 707 883 - E-Mail: info@porta-croatia.de

Insel Hvar

Hvar

Insel Hvar
Die Insel Hvar - Hauptplatz von Hvar
4000 Menschen leben ganzjährig in Hvar – und die Hochsaison dauert fast ebenso lange. Im Sommer zieht es Sonnenanbeter und Nautiker in die Stadt, im Winter genießen nicht nur Kurgäste das milde Klima. So kann einem die Promenade und der Strand leicht überlaufen scheinen aber wer Anschluss sucht findet hier bestimmt schnell neue Freunde. Und wer keinen Wert darauf legt, "entert" einfach eins der kleinen Boote und lässt sich auf eine der einsamen Pakleni Otoci-Inseln der Umgebung fahren, wo man höchstens von Freitag Gesellschaft hat – so verpasst man allerdings die Straßenkünstler, Souvenierverkaufsstände und die oft sehr guten Restaurants und Bars in der Altstadt Hvars.

Geschichte

Obwohl die Gegend, in der sich das heutige Hvar befindet, schon zu römischer und griechischer Zeit besiedelt war, und die Illyrer hier eine imposante Trotzburg erbauten, kam dem Ort erst im Jahr 1278 mit der Ernennung zum Bistum Bedeutung bei. Bis 1571 profitierte Hvar von dem üblichen Bauboom der Venezianer: Die Festung und die Stadtmauern sowie einige Stadthäuser wurden errichtet und zahlreiche Bauernfamilien der umliegenden Höfe zog es in die entstehende Metropole. Doch nach einem vernichtenden Sieg der Türken lag alles in Trümmern. Als eins der wenigen Bauwerke überstand die Kathedrale die Angriffe – zumindest bis 1612 – halbwegs unbeschadet – was nicht nur die Christen sondern auch die Kulturliebhaber des Ortes freute, ist dieses Gotteshaus doch bereits seit dem 14. jahrhundert auch das Theater der Stadt. Die Werke Hektorovics und Lucics wurden hier uraufgeführt. Nach einer Phase der französischen Herrschaft ging die Bevölkerung dazu über, Ausländer zu beherbergen, statt sich von ihnen erobern zu lassen: Der Tourismus hielt Einzug in Hvar.

Sehenswürdigkeiten

Tvrdava Spanjola

Die spanische Festung wurde – anders als der Name vermuten lässt – im Jahr 1557 von den Venezianern errichtet, Spanier selbst waren nur als billige Arbeitskräfte am Bau beteiligt. Wie um dem heutigen Amphorenmuseum nicht ganz seiner alten Bedeutung zu berauben, stehen noch heute aufs Meer gerichtete Kanonen auf der Dachterrasse. Zwischen 8 und 24 Uhr im Sommer und im Winter von 9-18 Uhr kann man gegen einen Eintritt von ca. 2 Euro die Aussicht auf Altstadt, die Stadtmauer und die generös bewachsene Landschaft an den Hängen der Zitadelle genießen.

Benediktinerinnenabtei

Zwischen Altstadt und der spanischen Festung liegt die Benediktinerinnenabtei am Hang zwischen Kakteen, Oleander und Johannisbrotbäumen. Hier fanden die Nonnen viel Zeit, sich neben Gebet und Gartenarbeit auch der Stickerei zu widmen. Aus Agavenfäden fertigten sie Spitzendeckchen und perfektionierten die Kunst der immer fantasievolleren Motive und komplizierteren Formen. Besonders schöne Stücke werden heute im Kloster ausgestellt, direkt neben der Gemälde- und Ikonensammlung Lucics.

Hauptplatz

Der größte Platz Dalmatiens liegt in Hvar. Wo früher eine Armee nach der anderen über die strahlenden Marmorplatten zog, sitzen nun Cafebesucher in der Sonne und genießen die empfehlenswerten kroatischen Backwaren. In der Mitte steht der obligatorische Brunnen – doch viel interessanter ist es, die Leute zu beobachten. Hier geht man hin, um zu sehen und gesehen zu werden.

Sveti Stjepan

Die Kathedrale von Hvar wurde um die Reste einer gotischen Klosterkirche herum im Renaissancestil erbaut. Im 17. jahrhundert fügten die Benediktiner und großzügige Familien Barockaltäre hinzu – vom ursprünglichen Dorfkirchlein blieb nur das, was man heute als Mittelschiff wahrnimmt und die Madonna aus dem 13. Jahrhundert. Der Glockenturm der Stephanskirche und ihr Chorraum gelten als Paradebeispiele besonders ästhetischer Architektur – sie überstrahlen den ansonsten eher dunkel gehaltenen Bau. Sie können Sv. Stjepan täglich von 9-12 und von 17-19 Uhr besichtigen. Außerhalb der Öffnungszeiten finden auch regelmäßig klassische Konzerte statt.

Arsenal

Als die Insel eingenommen und die Feinde weit genug zurück gedrängt waren, wussten die Venezianer nicht mehr, wohin mit ihren Kriegsgaleeren. Also errichteten sie zwischen 1579 und 1611 das Arsenal am Hauptplatz. Später initiierte Fürst Semitecolo, dass eine weitere Etage ausgebaut wurde und fortan war Hvar der Sitz des ersten kommunalen Theaters Europas. Nach häufiger Nutzung und fast ebenso zahlreichen Renovierungen sitzt man heute in Logen aus dem 18. Jahrhundert, sieht aber nicht mehr Schauspielern bei der Arbeit zu sondern auf moderne Gemälde internationaler Künstler. Das Arsenal ist täglich von 9-13 Uhr und von 17-23 geöffnet.

Fotogalerie zu Hvar

Hvar Hvar Hvar Hvar Hvar Hvar Hvar Hvar Hvar Hvar Hvar Hvar Hvar Hvar Hvar Hvar Hvar Hvar Hvar

Strandführer zu Hvar

Unter "Strände in Hvar" gibt es eine Auswahl von Stränden in Hvar auf der gleichnamigen Insel. Die Strände in Hvar sind kategorisiert, mit zahlreichen Aufnahmen dokumentiert und es gibt eine Übersicht von Ferienwohnungen aus der Umgebung der Strände in Hvar (Stadt).