Porta Croatia - Urlaub in Kroatien

Porta Croatia - Experte für einen Urlaub in Kroatien seit über 10 Jahren!

Telefon (Deutschland): ++ 49 / (0)6721 707 883 - E-Mail: info@porta-croatia.de

Nationalpark Kornati

Allgemeine Informationen zum Nationalpark der Kornaten

Kornaten, Kornati
Nationalpark Kornati in Kroatien
Von ganz Dalmatien aus gut zu erreichen liegt der Nationalpark Kornaten an zentraler Stelle vor der Kroatischen Küste. Während die Einheimischen gerne behaupten, die Kornaten hätten "so viele Inseln, wie das Jahr Tage zählt" spricht die Geographie eher von "etwa 140". Einige davon befinden sich auf Meeresspiegelhöhe, bei anderen unbewohnten streitet man sich, ob sie zum Schutzgebiet gezählt werden müssen - und so schwankt die Anzahl je nach Quelle. Fest steht: Kornat, die größte unter ihnen, ist Herz und Namensgeberin des Nationalpark Kornaten. Sie nimmt allein schon 3252 Hektar bzw. 32,5 km² der insgesamt 69 Quadratkilometer Landfläche der Inselgruppe ein. Mit der umgebenden Wasserfläche wird die Größe der Kornaten mit 300km² angegeben und mit im Sommer durchschnittlich 24 Grad - zu Wasser und zu Land! - sind die Kornaten ein beliebtes Ausflugsziel bei Einheimischen und Besuchern gleichermaßen. Der Nationalpark an sich - im Folgenden meinen wir ihn, wenn wir von "Kornaten" sprechen - wiederum umfasst die Fläche der "unteren Kornaten" Donji Kornat und somit 91 Inseln und eine Landfläche von 52 Quadratkilometern sowie zusätzlichen 182 Seefläche. Ziel der Nationalparkverwaltung der Kornaten ist entsprechend nicht nur der Erhalt der Landschaft und einen gesunden Lebensraum für Tier und Mensch zu erhalten sondern auch der Schutz der Küsten- und Meeresräume.

Anreise und Lage zu den Kornaten

Lage des Nationalparks Kornaten
Obwohl zu dem Nationalpark Kornaten über hundert kleine und größere Inseln gehören, beschränken sich die geführten Tagesausflüge meist auf Kornat, die größte Insel. In fast jeder größeren Stadt zwischen Zadar und Sibenik fahren in der Hauptsaison täglich Boote an dem Nationalpark vorbei, legen entweder im Norden in den Meerengen Vela und Mala Proversa oder in Süden zwischen Opat und der Insel Smokvica an. Von dort aus erkundet man die Insel, die landschaftlich und kulturell stellvertretend für all ihre kleinen Schwestern steht. Wer mit einem eigenen Boot anreist, kann bei frühzeitiger Reservierung im Nationalpark ankern! über die Wasserstraße im Nordosten gelangt man in das "innere Meer" von Kornat - einen besonders ruhigen und idyllischen Ort, dessen Anblick bei Nacht sich nicht nur Romantiker nicht entgehen lassen sollten. Etwas weiter abgelegen, bei den Inseln Piskera und Panitula befindet sich auch eine Marina, ebenso auf der Insel Zut, die an der Festlandseite des Parks liegt. Wo auch immer man die Nacht verbringt - tagsüber sollte man den Empfehlungen der Einheimischen Folge leisten: Die Winde Bora und Jugo können auch erfahrene Segler immer wieder überraschen und die teils flachen, felsigen Küsten haben schon manchen Boot ungewollt auf Grund laufen lassen. Unabhängig davon ist ein Panoramablick auf die Küsten der Kornaten sowieso schöner, als knapp vor den Stränden zu kreuzen!

Links zu den Kornaten

privaturlaub-kroatien.de - Umfangreiche Informationen zu den Kornaten
kornati.hr - Offizielle Seite zum Nationalpark Kornati - Leider nur auf englisch und kroatisch