Porta Croatia - Urlaub in Kroatien

Porta Croatia - Experte für einen Urlaub in Kroatien seit über 10 Jahren!

Telefon (Deutschland): ++ 49 / (0)6721 707 883 - E-Mail: info@porta-croatia.de
Home - Blog - Oktober 2008

Blog zu Kroatien

Monatsarchiv für Oktober 2008

Unterwelt der Insel Mljet

Donnerstag, den 30. Oktober 2008

Die Insel Mljet vor der Südküste Dalmatiens nahe der bekannten Küstenstadt Dubrovnik bietet seinen Besuchern eine interessanten Einblick in seine Unterwelt.

Die Insel verfügt über insgesamt 28 Höhlen mit einer vielfältigen Fauna, mit teilweise neu entdeckten Arten. Der Nationalpark Mljet hat für die Besucher der Insel einen Unterwelt Atlas in Auftrag gegeben, der die Besucher durch die verschiedenen Höhlen führen soll und mit den wichtigsten Informationen versorgt. Das Erscheinungsdatum des Führers soll voraussichtlich zu Beginn der Reisezeit im Sommer 2009 sein und interessierten pünktlich zum Reiseantritt auf der Insel zur Verfügung stehen.

Für Freunde Fossiler Funde können zahleiche Fossilien bewundern und mit Glück auch selbst entdecken.

Die tiefste Höhle ist die Jama Međugrađen mit 102 Metern Tiefe und die längste Höhle ist die Špilja Galičnjak mit insgesamt 130 Metern Länge.

Lassen Sie sich von den zahlreichen anderen Unterwelten überraschen :)

Spritpreise in Kroatien deutlich gesunken

Dienstag, den 28. Oktober 2008

Die Benzinpreise der größten kroatischen Mineralölgesellschaft INA sind seit heute früh deutlich gefallen.

Die Preise der wichtigsten Kfz-Treibstoffe betragen wie folgt in Kuna (HRK):

Super 95 mit 7,40
Eurosuper 7,58
Super Plus 7,64
Eurodiesel 7,80

Die sinkenden Preise sind aufgrund des fallenden Ölpreises an den Weltmärkten möglich geworden, der im Zuge der Finanzkrise fas die Hälfte seit seinem Höchststand verloren hat.

Diplomatie in Dubrovnik

Sonntag, den 26. Oktober 2008

Dubrovnik war jahrhunderte lang ein unabhängiger Stadt-Staat an der kroatischen Adria und konnte sich in all der Zeit vor den wechselnden politischen Stürmen erfolgreich behaupten.

Der Erhalt der Unabhängigkeit konnte durch eine geschickt agierende Diplomatie und durch langjährige gute Kontakte zu den damaligen politischen Schwergewichten gewährleistet werden. Das hat Dubrovnik einen festen Platz in der Schaffung der europäischen Geschichte eingebracht.

Einen kleinen Überblick über die erfolgreiche Diplomatie der Republik Dubrovnik hat das kroatische Fernsehen HRT2 am heutigen Tage in einer 30-minütigen Dokumentation vorbereitet. Dort gibts es einige Antworten auf die Frage „Wie die Dubrovniker das geworden sind was sie heute sind?“

Kroatische Börse im Sog der Finanzkrise

Samstag, den 25. Oktober 2008

Aufgrund der schwachen internationalen Vorgaben und des Desasters an der Tokioter Börse hat auch der kroatische Leitindex Crobex im Minus geschlossen. Der Index beendete die Woche bei 2.192,85 Punkten und verlor damit 7,58% gegenüber dem Vortag.

Die Minuszeichen beherrschten bei allen Branchen  den Tag und waren vor allem im Touristik Sektor sehr hoch. Die kroatischenUrlaubsanbieter befürchten die für 2009 gesteckten Ziele aufgrund der  Auswirkungen der Internationalen Finanzkrise zu verfehlen.

Slowenien blockiert Kroatiens EU-Beitritts-Prozess

Mittwoch, den 22. Oktober 2008

Die slowenische Regierung versucht mit taktischen Manövern den Beitrittsprozess Kroatiens zu verzögern, da sie damit den Druck auf Kroatien im Zuge des Grenzkonflikts mit dem Nachbarstaat erhöhen wollen.

Unabhängig von dem Konflikt mit dem Nachbarstaat muss Kroatien auch seine Hausaufgaben erledigen, damit Sie die Aufnahme in die Europäische Union erreicht. Hierzu müssen noch etliche Gesetze und Erlasse verabschiedet bzw. ratifiziert werden, damit die Aufnahmekriterien und die einzelnen Verhandlungskapitel mit der EU zügig abgearbeitet werden können.

Hier gibt es noch zahlreiche Defizite, aber auch kleine Erfolge auf kroatischer Seite.

Erfolgreiche kroatische Erfinder

Montag, den 20. Oktober 2008

Die Jury der Englischen Innovationsmesse BIS hat 9 kroatische Innovatoren mit 10 Medaillen geehhrt. Insgesamt konnten die kroatischen Erfinder mit 5 x Gold, 3 x Silber und 2 x Bronze die Jury überzeugen.

Kroatien wird allgemein als Urlaubsland wahrgenommen und nicht als Geburtsstätte von Erfindungen und Menschen mit Erfindergeist. Doch auch in Kroatien gibt es so Genannte Tüftler mit zahlreichen Ideen die sich in der Praxis mit einem guten Marketingkonzept und günstiger Produktion verkaufen lassen können.

Die erfolgreichste kroatische Erfindung nach Meinung der Jury des BIS war die Zahnpasta 3 in 1 (eine Zahnpasta gegen Rauchen).

Die Delegation der kroatischen Vereinigung für Innovation war in England auch in Sachen der heimischen Messe INOVA 2008 in Čakovec unterwegs und hofft auch auf zahlreiche Besucher und Aussteller aus dem Ausland.

Hotel Le Meridien Lav mit Oscar ausgezeichnet

Samstag, den 18. Oktober 2008

Das kroatische Hotel Le Meridien Lav (Löwe) in Split wurde bei den World Travel Awards in der Slowakei zu einem der besten Hotels in Europa gekürt.

Das Hotel Le Meridien Lav wurde in den 3 nominierten Kategorien „bestes europäisches Kongress Hotel“, „bestes kroatisches Hotel“ und „bestes kroatisches Spa Hotel“ jeweils mit einem Oscar ausgezeichnet.

Das ist ein ausgezeichnetes Ergebnis für das Hotel Le Meridian Lav, da sich unter anderen Konkurrenten wie Ritz-Carlton Berlin, Renaissance Zürich Hotel und Hotel Gothia Towers aus Schweden befanden.

Die kroatischen Luxus Hotels stehen auf Augenhöhe seiner internationalen Konkurrenten, was das Ergebnis einer langjährigen guten Arbeit ist.

Auswirkungen der Finanzkrise auf die Touristik

Donnerstag, den 16. Oktober 2008

In Zeiten knapper Kassen und wirtschaftlicher Krisen, sinkt auch die Bereitschaft der Bürger sich einen teuren Urlaub zu leisten. Das haben auch im September die kroatische Tourismus Branche zu spüren bekommen. Die Gästezahlen sind um 9% gegenüber dem Vorjahr gefallen, was ursächlich auf die unsichere Lage im Rahmen der internationalen Krise der Finanzmärkte zurück zu führen ist.

Das Reiseverhalten der Urlauber wird sich in Zeiten knapper Kassen deutlich ändern, die Verbraucher werden die Preise bei den einzelnen Anbietern sehr genau Vergleichen und eine pauschale Aussage vieler Anbieter mit dem „Garantiert günstigsten Preisen“ sollte gründlich hinterfragt und überprüft werden. In der Regel ist das ein Marketing Trick, der dem Kunden niedrige Preise offerieren soll. In der Regel wird das jedoch nicht mehr von den Verbrauchern hinterfragt, so dass die Anbieter sehr gut mit dem falschen Versprechen fahren. Wer jedoch die Unterkunft in der gleichen Periode zu gleichen Bedingung bei anderen Anbietern findet, sollte sich jedoch die Differenz bei seinem Reiseanbieter erstatten lassen. Übrigens seriöse Unternehmen machen keine falsche Versprechen und halten das versprochene ein und entsprechen den Erwartungen seiner Kunden.

Ferienwohnungen in Kroatien sind im Verhältnis zu Hotels oder anderen Urlaubsmöglichkeiten relativ preiswert und daher auch in Krisenzeiten eine gute Wahl für die schönste (Ulaubs-)Zeit im Jahr.

Oliven Tage auf Krk

Dienstag, den 14. Oktober 2008

Zum 12. Mal in Folge finden in der Ortschaft Punta auf der Insel Krk die Oliven Tage statt. Die Besucher haben dort die Möglichkeit zu entdecken, auf welche Weise Oliven geerntet und verarbeitet werden. Besonders Engagierte können sich sogar an der Ernte teilnehmen. Ergänzt und abgerundet wird das Programm durch zahlreiche kulturelle Veranstaltungen, sowie zahlreiche Fachvorträge. Für liebhaber der kroatischen Küche wird auch ein umfangreiches Gastonomisches Angebot bereit gestellt.

Die Veranstaltung dauert bis zum 19.10.2008 wo Besucher an der Festpromenade die autohtone Küche, insbesondere Gerichte mit Oliven oder mit Olivenöl verdelt, der Insel Krk ausprobieren können. Des weiteren kann auch eine Ausstellung von Arbeitsgeräten für die Olivenernte und deren Verarbeitung sowie ein Bazar mit Oliven und Produkten aus der Region angeboten.

Kroatien – Ukraine

Sonntag, den 12. Oktober 2008

Die kroatische Fußball Nationalmannschaft kam gestern Abend im Auswärtsspiel in Harkivu gegen die Ukraine nicht über ein 0:0 hinaus. Die sehr stark defensiv spielenden Ukrainer haben sich von Anfang an zurückgezogen und versucht mit ihren Stürmern im Konter gegen die kroatische Abwehr zu Punkten. Nach einigen guten Durchstößen in der ersten Halbzeit sind sie aber nicht sonderlich gefährlich geworden.

Die kroatische Elf spielte ebenfalls nicht auf Risko uns so konnte die Dominanz aus dem Mittelfeld nicht in Tore umgemünzt werden, da es Phasenweise keine Anspielstationen in der Vorwärtsbewegung kam und der Stürmer Ivica Olić, teilweise einsam versuchte die Ukrainer mit seiner Laufstärke zu überrennen.

In der zweiten Halbzeit ist Kroatien stärker geworden, konnte jedoch keine dutlichen Zeichen setzen und das Spiel zu seinen Gunsten entscheiden. Die größte Gefahr für die Ukrainer war ein Kopfball der an der Latte endete.

Das Spiel hat gezeigt, dass Kroatien ohne seinen Stürmer Eduardo schwierigkeiten im Sturm hat und alleine im Mittelfeld mit einem glänzenden Luka Modrić, mit einer ebenfalls sehr guten Chance, nicht das Spiel entscheiden kann.

Die Defensive war trotz Abwesenheit von Robert Kovač stabil, bis auf leichte Schwächen von Josip Šimunić, der ansonsten sehr vernünftig spielte.