Porta Croatia - Urlaub in Kroatien

Porta Croatia - Experte für einen Urlaub in Kroatien seit über 10 Jahren!

Telefon (Deutschland): ++ 49 / (0)6721 707 883 - E-Mail: info@porta-croatia.de
Home - Blog - November 2008

Blog zu Kroatien

Monatsarchiv für November 2008

HUP verlangt ausgeglichenen Haushalt

Sonntag, den 30. November 2008

Der Mitgliedsbeirat des kroatischen Arbeitgeberverbandes (HUP) hat in seiner letzten Sitzung einen ausgeglichenen Staatshaushalt und Reformen des Gesundheitssystems gefordert. Die staatlichen und regionalen Institutionen müssten in Zeiten der Krise Ihre Ausgaben mit Bedacht und Weitblick planen und eventuell geplante Mittel für neue Projekte überdenken. Damit ließen sich die Ausgaben senken und auch das Ziel eines ausgeglichenen Haushalt erreichen. Die Forderung nach der Senkung der Beiträge für die kroatische Touristik Vereinigung, die Gewerbekammer, den kroatischen Wäldern und anderen staatlichen Abgaben zu senken bzw. die bestehenden Gesetze und Verordnungen zu reformieren.

Wirtschaft in Kroatien wächst langsamer

Freitag, den 28. November 2008

Die Europäische Entwicklungsbank schätzt, dass das Wirtschaftswachstum Kroatiens in 2009 lediglich bei 2% und bis zum Jahresende 2008 bei 3,8% liegen wird. Im Jahr 2007 lag das Wachstum noch bei 5,6%.Langfristig sind die Ausblicke allerdings etwas positiver, da man von einer positiven Entwicklung im Falle eines Beitritts in die Europäische Union ausgeht. Doch bis dahin ist es noch ein weiter und vor allen Dingen steiniger Weg. Kroatien muss noch zahlreiche Reformen auf den Weg bringen, wie z.B. die Privatisierung der Werften, Wirtschaftsreformen, Reform des Justizsystems und viele andere bis zum endgültigen Beitritt in die EU.

Die Europäische Entwicklungsbank geht weiterhin davon aus, dass die gesamte Region Südosteuropa einen Rückgang der Wirtschaft erleben wird, da die Finanzkrise sich erst in 2009 so richtig bemerkbar machen wird.

Kroatien war Partnerland auf der Touristik Messe in Leipzig

Mittwoch, den 26. November 2008

Die alljährlich statt findende Messe Touristik & Caravaning International 2008 in Leipzig hatte in diesem Jahr Kroatien als Partnerland. Dort konnte die kroatische Touristik Vereinigung (HTZ) wieder seine Urlaubsangebote und die Vorzüge Kroatiens als Reiseland präsentieren.

Die Messe lockte zahlreiche Aussteller aus 50 Ländern an, die ihre Angebote einer Vielzahl von Messebesuchern anbieten konnten. Im Rahmen einer Pressekonferenz wurden die aktuellsten Trends und Angebote für einen Urlaub in Kroatien und ein paar statistische Daten veröffentlicht.

Am Freitag findet eine Treffen von Vertretern der größten und wichtigsten Hotels in Kroatien mit Vertretern von deutschen Reiseveranstaltern in Frankfurt am Main statt. Dort wird die Positionierung Kroatiens als Urlaubsland diskutiert und mögliche gemeinsam Maßnahme zur Erweiterung der Besucherzahlen besprochen.

Frankreich bemüht sich um Beschleunigung der Beitrittsgespäche

Montag, den 24. November 2008

Frankreich hält zur Zeit die Präsidentschaft des EU-Rates inne und setzt sich aktiv für eine Beschleunigung der Beitrittsgespräche Kroatiens ein. Die Franzosen haben diesbezüglich einen Fahrplan zur dynamisierung der Beitrittsgespräche entworfen und diesbezüglich die Gespräche mit dem Mitglied der Europäischen Union Slowenien intensiviert. Inwieweit die Pläne Frankreich erfolgreich sein werden ist fraglich, da Slowenien in dem Bezug ein harter Verhandlungspartner ist und nur wenig Kompromissbereitschaft zeigt. Details zu den Plänen werden erst später bekannt gegeben, da hier noch eine Antwort aus Ljubljana dem Regierungssitz Sloweniens aussteht.

Falls das gelingt könnten die noch ausstehenden Verhandlungskapitel schnell abgearbeitet werden. Voraussetzung ist natürlich, dass Kroatien auch seinen Teil der Hausaufgaben erledigt.

Kulinarische Tage in Opatija

Samstag, den 22. November 2008

In Opatija finden die Tage der kulinarischen Künste statt, was die wichtigste Manifest dieser Art in Kroatien ist. Im rahmen der Veranstaltung finden auch die Meisterschaften der Köche und der Konditoren statt. Schirmherren der Meisterschaften sind der kroatische Staatspräsident und das kroatische Touristik Ministerium.

An der Meisterschaft nehmen an die 80 Köche Teil die bis zu 500 Gerichte und Kreationen zubereiten werden. Des Weiteren findet auch der Kamelija Cup statt, ein Wettbewerb der kroatischen Berufsschulen für Köche. In diesem Jahr nehmen 16 Teams von Schulen aus ganz Kroatien teil.
Neben den Wettbewerbe finden auch zahlreiche Informationsveranstaltungen und Workshops zum Thema Kochen und anderen Verwandten Themen statt.

Quelle: HRT

Wie reagiert Kroatiens Touristikbranche auf die Rezession

Donnerstag, den 20. November 2008

Das Ministerium für Tourismus mit seinem Minister Damir Bajs wird auch in Zeiten der Finanzkrise und den damit verbundenen Sparmaßnahmen ausreichend Mittel für das Marketing Kroatiens als Urlaubsziel bereit zu stellen. Es ist geplant die Marketing Kosten für das Jahr 2009 zu verdoppeln.In Zeiten wo die Urlaubsbranche in Europa ein Wachstum zwischen 0% und 2% prognostiziert ist für 2009 ausschlaggebend wer den besten Mix aus Qualität und Preis anbieten kann. Die Länder bzw. Angebote mit den besten Preis- Leistungsverhältnis werden die Gewinner sein. Und hier beabsichtigen die Verantwortlichen des kroatischen Touristik-Verbandes HTZ Kroatien in den oberen Rängen zu platzieren und die steigenden Besucherzahlen auch im Jahr 2009 zu wiederholen.

Damit die Planungen für 2009 erfolgreich umgesetzt werden können beabsichtigt die HTZ ein Expertengremium aus Vertretern von Reiseveranstaltern, Hoteliers, Reiseagenturen, Camping Verband, der kroatischen Gewerbekammer und anderen Verbänden zu organisieren und die Kräfte zu bündeln.

Preissenkung für britische Reiseveranstalter

Dienstag, den 18. November 2008

Zahlreiche britische Reiseveranstalter haben im Rahmen einer Zusammenkunft mit kroatischen Hoteliers auf der internationalen Touristikbörse WTM eine drastische Kürzung der Preise verlangt. Nach Angaben der auf der Zusammenkunft teilnehmenden Hotelvertreter konnten diese die Fordrungen nicht erfüllen, da diese stark in die Qualität und den Service der Häuser investiert haben. Es wurde allerdings vereinbart eine für beide Seiten akzeptable Lösung zu finden.
Die britischen Veranstalter fürchten im nächsten Jahr Umsatzeinbußen und wollen damit auf die aktuelle Situation reagieren. Die kroatische Touristik Vereinigung HTZ beabsichtigt die Besucherzahlen aus Großbritannien stabil zu halten und hat deshalb regelmäßige Treffen mit den britischen Reiseveranstaltern vereinbart. Besprochen wurden auch gemeinsame Maßnahmen, wie man den Urlaubsstandort Kroatien auf der Insel bekannter machen kann und eventuell gemeinsame Marketingaktionen durchzuführen.

Quelle: Hina

Germanwings führt neue Flüge nach Dubrovnik ein

Montag, den 17. November 2008

Der deutsche Billigflieger Germanwings kündigte neue Streckeneröffnungen für Kroatien an. Zum Sommerflugplan 2009 sollen Touristen ab Berlin-Schönefeld, Köln/Bonn und Stuttgart nach Dubrovnik und Pula fliegen können. Dubrovnik soll dabei einmal und Pula sogar drei mal täglich angeflogen werden. Reisewillige können jetzt schon günstige Karten für Flüge bis zum 24.Oktober 2009 buchen.

Gesundheitssytem in Kroatien

Sonntag, den 16. November 2008

Im Vergleich zu anderen europäischen Ländern ist die Gesundheitsversorgung in Kroatien eines der schlechtesten. Nach Angaben der schwedischen Gesellschaft Health Coansumer Powerhouse HCP ist die Versorgung der Bürger in Kroatien eines der schlechtesten. Nach Analyse der schwedischen Gesellschaft belegt Kroatien mit 464 von möglichen 1000 Punkten damit Platz 29. vor Mazedonien und Lettland

Die Daten wurden in 6. Kategorien ausgewertet. Der Präsident des HCP Johann Hjertqvist sieht für Kroatien noch eine Menge Nachholbedarf um den Standard des europäischen Gesundheitssystems zu erreichen.

Trogir – Čiovo! Das Ende des Verkehrschaos in Sicht!

Samstag, den 15. November 2008

Die Brücke Trogir-CiovoDie Brücke Trogir-Čiovo geht 2009 in Bau – Neuesten Berichten zu Folge, könnten die Arbeiten an der Brücke, die Čiovo mit dem Festland verbinden würde, schon in der ersten Hälfte des nächsten Jahres beginnen. Herr Dr. Juro Radic, Kopf des kroatischen Straßenamtes, hat im Namen der Investoren dem kroatischen Straßenbauamt, alle nötigen Dokumente vorgelegt um die Genehmigung zum Brückenbau zu erhalten. Die Genehmigung wird bis Ende diesen Jahres erwartet. So würde endlich das größte Projekt der Insel Čiovo in Realisierung treten. Damit, und das weiß jeder Urlauber, der bisher schon mal in der Hochsaison über die Brücke musste, würde sich das Verkehrschaos im Hochsommer beheben lassen.

Mit der Fertigstellung der neuen Brücke, würde sich der Verkehr über die alte, von der UNESCO Weltkulturerbe geschützte Stadtbrücke, stark entspannen. Die neue Brücke würde dann etwa 800 Meter östlich der jetzigen Brücke, bzw.der Stadt Trogir entstehen. 523 Meter lang und etwa 12,5 Meter breit wäre die neue Brücke und würde neben zwei Autospuren und Fußgängerwegen auch einen Fahrradweg enthalten.

Auch diese Brücke, wäre eine Zugbrücke, um eventuell passierende Schiffe und Boote durchlassen zu können. Die Brücke soll bis zur Hauptsaison 2011 fertiggestellt werden und soll bis dahin einen Wert von etwa 150 Millionen Kuna haben. Die Stadt Trogir hat jetzt bereits erklärt, dass sie die Finanzierung der Zufahrtsstrassen für die vorgesehene Brücke übernehmen wird. So sind die Kosten dafür bereits in den Berechnungen für das Jahr 2009 gesichert. Dies bedeutet, dass der Strassenbau umgehend beginnen kann, sobald der Antrag für den Brückenbau genehmigt wird. Wir sind gespannt und hoffen das es endlich klappt 😉