Porta Croatia - Urlaub in Kroatien

Porta Croatia - Experte für einen Urlaub in Kroatien seit über 10 Jahren!

Telefon (Deutschland): ++ 49 / (0)6721 707 883 - E-Mail: info@porta-croatia.de
Home - Blog - Dezember 2009

Blog zu Kroatien

Monatsarchiv für Dezember 2009

Frohe Weihnachten – Sretan Božić

Donnerstag, den 24. Dezember 2009

Es treibt der Wind im Winterwalde
die Flockenherde wie ein Hirt
und manche Tanne ahnt wie balde
sie fromm und lichterheilig wird;
und lauscht hinaus. Den weißen Wegen
streckt sie die Zweige hin – bereit
und wehrt dem Wind und wächst entgegen
der einen Nacht der Herrlichkeit.

found it
von Rainer Maria Rilke.

Wir wünschen unseren Lesern ein schönes und erholsames Weihnachtsfest im Kreise Ihrer Familien.

Ihr Team des Porta Croatia-Blog zu Kroatien

Das Stadtmuseum „Četri bunara (4 Brunnen)“ in Šibenik

Samstag, den 19. Dezember 2009

Die glorreiche und dramatische Geschichte Šibeniks wird in dem teils interaktiv gestalteten Stadtmuseum neben der Kathedrale des heiligen Jakob aufbereitet. Das „Venedig der Adria“ lernt der Besucher in der maritimen Ausstellung kennen, in der der Aufstieg zur Seemacht und die wichtigsten nautischen Instrumente dargestellt werden. Darüber hinaus zeigt das Museum anhand von Architektur und der Erwähnung besonders prägender Baumeister und anderer wichtiger Persönlichkeiten auch die Geschichte der Stadt selbst.

Folkloristische Artefakte wie Kleidung und Haushaltsgegenstände werden genau so präsentiert wie regionale Spezialitäten aus dem kulinarischen Sektor. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf den von der UNESCO geschützten vier Brunnen, den „Četri bunara“, die die Bevölkerung der Stadt nicht nur mit Trinkwasser das Leben vereinfachten sondern ihr auch das Leben retteten: Im späten 15. Jahrhundert erfuhr die Bevölkerung Sibeniks von der drohenden Zerstörung ihrer Stadt durch die Türken und musste eine Befestigung errichten im Wettlauf gegen das vorrückende Heer. Zuvor – von 1446 bis 1453 – hatte hatte der legendäre Baumeister und Steinmetz Juraj Dalmatinac glücklicherweise ein Zisternensystem umgesetzt, das der Stadtbevölkerung eine unkomplizierte und zentrale Möglichkeit des Wasserschöpfens gab. Über dem fast 4,5 Millionen Liter fassenden Speicher, in dem heute das gesamte Stadtmuseum untergebracht ist, befinden sich die vier Brunnen, die noch bis weit ins zwanzigste Jahrhundert hinein genutzt wurden.
Kurz nach ihrer Erbauung ermöglichte diese es zentrale Wasserquelle, dass die Stadtmauer schneller errichtet wurde als dir Türken die Grenzen Sibeniks erreichten und verhinderte in der folgenden Belagerungszeit das qualvolle Verdursten und die Verbreitung von Krankheiten in der Stadt. Die Türken ihrerseits waren weniger gut versorgt und mussten nach einiger Zeit unverrichteter Dinge abziehen um selbst neue Verpflegung zu sichern.
Fast, als wolle man daran erinnern, ist auch eins der besten Cafes der Stadt in den kühlen Räumen des Museums untergebracht um die Heerscharen von neugierigen Besuchern zu verköstigen. Da diese aus aller Herrn Länder anreisen um mehr über die Stadt zu erfahren, die sie während ihres Urlaubs erleben, steht im Museum multilinguales Personal bereit. So können Sie aktuelle Beobachtungen diskutieren oder sich einfach viele spannende Anekdoten aus lägst vergangener Zeit erzählen lassen!

Fotogalerie zum Stadtmuseum „Četri bunara (4 Brunnen)“ in Šibenik