Porta Croatia - Urlaub in Kroatien

Porta Croatia - Experte für einen Urlaub in Kroatien seit über 10 Jahren!

Telefon (Deutschland): ++ 49 / (0)6721 707 883 - E-Mail: info@porta-croatia.de
Home - Blog - Politik

Blog zu Kroatien

Archiv der Kategorie ‘Politik‘

Veranstaltungen 2009 in Split

Mittwoch, den 4. Februar 2009

Veranstaltungen in SplitHier haben wir die wichtigsten Termine zu Veranstaltungen in Split 2009 zusammen- getragen. Leider fehlen noch einige Termine bzw. das genaue Datum ist noch nicht bekannt. Haben wir Termine vergessen oder kennt ihr bereits ein genaues Datum für eine Veranstaltung? Feedback ist natürlich wie immer erwünscht….

März
04.03-08.03 – Olympische Segler Wochen (Split Olympic Sailing Week)
04.03-08.03 – GAST – Internationale Gastonomie- und Touristikmesse
04.03-08.03 – Furnitur – 4. Internationale Möbelmesse
28.03-05.04 – 11. Internationale Bootausstellung (Croatia Boat Show)
20.03-27.03 – Woche der Frankophonie in Split (http://de.wikipedia.org/wiki/Frankophonie)
26.03-28.03 – Festival der Kurzgeschichten

April
April (?) – 19. Marulićevi dani – kroatisches Theaterfestival
15.04-19.04 – 3. Internationales Gitarrenfestival in Split
24.04-26.04 – Palagruža, Internationale Segelregatta (Split-Palagruža-Split)

Mai
Mai (?) – 16. Internationaler Abend des Chanson
Mai (?) – Festival des heiligen Kreuzes / Fešta sv. Križa (Varoš)
Mai (?) – Tag des Marjan in Split (Dan Marjana)
Mai (?) – Kinderspieltag im Strossmayer Park (Dardin)
Mai/Juni – 1001 Delicija Festival in der Prokurativa in Split
04.05-09.05 – 34. Internationale Blumenausstellung in den Gewölbekeller des Diokletian Palastes
06.05-06.05 – Sveti Duje Festival (Sudamja) in Split
07.05-10.05 – 5. Diocletianvs Cup Triple Race, organisiert von SU Dobri Val (Gute Welle)
08.05-10.05 – Regatta des heiligen Dujma in Andenken von Tonča Mitrovića, organisiert von JK Mornar
09.05-09.05 – Veranstaltung zum Europatag von der EP-Split
10.05-10.05 – Business Segel Cup 2009 in Split, organisiert von JK Skiper aus Zagreb
29.05-31.05 – 18. Komiška Regatta (Regatta von Split-Komiža-Split)

Juni
Juni (?) – Dani Matejuške – Fischerfest mit Sardellen vom Grill, Wein und dalmatinischer Musik (Klapa)
Juni (?) – Dani Radunice – Volksfest in Radunice
10.06-30.06 – 3. Internationales Festival von Strassenkünstler in Split
12.06-14.06 – 56. Regatta Krstaša in Split (Split-Hvar-Split)
13.06-14.06 – Kup Mornara II. in Split, organisiert von JK Mornar
21.06-21.06 – Tribute Festival an Dino Dvornik bei Bačvice

Durchgehende Veranstaltungen von April bis September
04.04-31.09 – Männlicher Stimmgesang (Klapa), meist abends im Peristil
05.05-09.08 – Marc Chagall Ausstellung (Maler-Poet) im alten Stadthaus (Narodni trg, Piazza)
15.06-15.09 – Zahlreiche Konzerte (http://www.splitskifestival.hr) – leider noch keine Termine bekannt
Jeden Samstag Folklore Veranstaltungen von 11.00-12.00 Uhr in den Gebäuden des Diokletianpalast
Römische Soldaten im Diokletianpalast – ein beliebtes Fotomotiv

Juli
Juli (?) – Popmusik-Festival 2009 in der Prokurative
Juli (?) – 19. Kinderfestival in Split
Juli (?) – Diokletian’s Tennis Cup, Firule
07.07-07.07 – Konzert der Arctic Monkeys auf dem Trg Republike oder Prokurative
14.07-14.08 – 55. Splitsko Ljeto – DAS Sommerfestival in Split (http://www.splitsko-ljeto.hr)
24.08-27.08 – Jazz Festival an der Riva
25.07-01.08 – Atlantis Summer Challenge – Festval der Skateboard Kultur

August
15.08-24.08 – Tage des Diokletian (Riva, Peristil, Gewölbekeller des Palastes)
16.08-16.08 – Die Rückkehr vom Schiff Marco Polo inkl. Festival und Lesungen
21.08-21.08 – Lesungen über den Kaiser Diokletian und Konzert der Gruppe „Gruppo Storico Romano“ aus Rom im Peristil
23.08-23.08 – Fussballspiel zwischen Römern und Dalmatiner auf dem Trg Republike oder Prokurative
28.08-30.08 – Regatta Krstaša (Faros Marathon 2009) Split-Brački/Hvarski kanal
28.08-28.08 – Jadran Cup in Karate

September
12.09-19.09 – Filmfestival 2009 in Zvončacu
September (?) – Buch der Mediterrane 2009 – literarische Kundgebung mit dem Ziel der Erforschung des mediterranen Ursprungs der kroatischen Kultur
04.09-06.09 – 7. MK FJAKA Bikers Party in Split
05.09-06.09 – Labud Classic – Regatta mit klassischen Seglern (Split-Milna-Split)
11.09-13.09 – Podgorska Regatta (Split-Makarska-Split)
12.09-19.09 – 13. Film Festival in Split
15.09-19.09 – ACI Match Race Cup 2009, organisert von YC Croatia, Opatija
19.09-20.09 – Kleine Mornareva Regatta mit Modellen (G-70), organisiert von JK Mornar
19.09-20.09 – Grosse Mornareva Regatta, organisiert von JK Mornar
19.09-20.09 – 78. Mrdujska Regatta, gilt als größte Segelregatta Kroatiens und zweitgrößte im Mittelmeer, organisiert von JK Labud
25.09-27.09 – Meduja Optimist Cup in Gedenken an Boris Vujnović, organisiert von JK Labud

Oktober
Oktober (?) – Softcom 2009, Internationaler Kongress für Software, Telekommunikation und Computernetzwerke auf dem Schiff „Marko Polo“
02.10-04.10 – Šoltanska Regatta (Split-Stomorska-Zenta), organisiert von JK Zenta
14.10-17.10 – „Entente Florale Europe 2009“ Goldene Blume Europas
14.10-17.10 – „INTER STAS 2009“ Internationale Tourismusmesse
14.10-17.10 – „ITFCRO“ Internationles Festival zum Tourismusfilm
16.10-18.10 – 65. Viška Regatta (Split-Vis-Split), organisert von JK Labud
21.10-25.10 – SAFIR 2009 – Finanz-, Investment und Entwicklungs-Messe
21.10-25.10 – SASO 2009 – Messe für Maschinenbau, Telekommunikation, Handwerk, Handel, Holz und Metall

November
07.11-08.11 – Kup Mornara III. in Split, organisiert von JK Mornar
14.11-15.11 – Trofej Zente 2009, organisiert von JK Zenta
21.11-22.11 – Meisterschaft JK Mornara in der Klasse G-70, organisiert von JK Mornar

Dezember
Dezember (?) – Fotoausstellung vom Photo Club
01.12-31.12 – Weihnachtsmarkt an der Riva mit zahlreichen kleinen Ständen
03.12-06.12 – Regatta des „Sv. Nikola za samce“ (Split-Blitvenica-Palagruža-Komiža), organisiert von JK Mornar
31.12-31.12 – Sylvester Konzert an der Riva

Kroatien fordert Slowenien zum Ende der EU-Blockade auf

Donnerstag, den 22. Januar 2009

Der kroatische Regierungschef Dr. Ivo Sanader forderte die slowenische Regierung zum Ende der Blockade Slowenien bei den Beitrittsgesprächen in die Europäische Union (EU) Kroatiens auf und er betonte noch einmal, dass der Grenzkonflikt der beiden Staaten keine Hürde im Beitrittsprozess zur EU darstellen sollte. Der Regierungschef fügte noch hinzu, dass Slowenien ebenfalls mit einem ungeregelten Grenzkonflikt in die EU aufgenommen worden ist und weshalb jetzt für Kroatien auf einmal andere Spielregeln gelten sollten. Seine Regierung und alle Minister werden ihren Teil dazu beitragen, dass alle Verhandlungskapitel baldmöglichst seitens Kroatiens abgeschlossen werden können und bei eventuellen Hürden diplomatische Lösungen gefunden werden können. Nach Ansicht der kroatischen Regierung ist eine Lösung am besten vor einem internationalen Gericht zu suchen, da die bisherigen Verhandlungen für beide Seiten keine akzeptablen Lösungswege hervorgebracht haben.

Nach Meinung des kroatischen Staatspräsidenten Stipe Mesić sind Kroatien und Slowenien befreundete Länder die in einigen Fragen Meinungsverschiedenheiten haben und diese gelöst werden können.

Abgeordneten Pensionen stehen zur Diskussion

Montag, den 22. Dezember 2008

Nach Angaben des Parlamentspräsidenten des Sabor (kroatisches Parlament) sollen die Pensionen der Abgeordneten neu geregelt werden. Neben weiteren Änderungen der Vorzüge für Parlamentarier sind die kostenlosen Parkplätze für die Mitglieder des Parlaments gestrichen worden.Im Rahmen der aktuellen wirtschaftlichen Lage, hat auch das Parlament in Kroatien die Aufgabe kosten zu sparen. Die Parlamentarier in Kroatien stehen bei den Bürgern nicht sehr hoch im Kurs wenn es um die Streichung Privilegien geht. Die Abgeordnete reden viel lieber über Sparmaßnahmen und dass die Bürger den Gürtel enger schnallen sollen, anstatt zuerst bei sich anzufangen. Aber wer fängt schon gern bei sich an…..?

Kroatiens Hoffnungen auf zügigen Beitritt schwinden!

Montag, den 8. Dezember 2008

Die Regierungen der Europäischen Union werden eine Beitrittsempfehlung für Kroatien mehrheitlich nicht unterstützen, so eine Meldung der Nachrichtenagentur Reuters. Eines der Hauptgründe für die ablehnende Haltung sind der Grenzkonflikt mit Slowenien, die Korruptinsprobleme in Kroatien und der generelle Verdacht mancher Staaten einer mangelnden Zusammenarbeit Kroatiens mit dem internationalen Gerichtshof. Damit dürfte der baldige Beitritt für das Land in die Ferne rücken und aller Voraussicht nach nicht vor 2012 erfolgen.

Eines der Kernprobleme innerhalb der EU ist die mangelnde Geschlossenheit der Mitglieder. Aufgrund dieser Uneinigkeit kommen die Mitgliedsländer nicht auf einen gemeinsamen Nenner, so dass einzelne Länder wie im z.B. Slowenien ihre Interessen durchsetzen können. Ein durchaus legitimes Unterfangen, durch die Möglichkeit des Vetos, der allen Ländern zusteht und eine Entscheidung mangels alter Vereinbarungen einstimmig erfolgen müssen.

Ob Kroatien ein Termin für den baldigen Abschluss der Beitrittsverhandlungen bzw. ein angestrebter Beitrittstermin genannt werden kann ist nach heutigem Kenntnisstand äußerst fraglich.

HUP verlangt ausgeglichenen Haushalt

Sonntag, den 30. November 2008

Der Mitgliedsbeirat des kroatischen Arbeitgeberverbandes (HUP) hat in seiner letzten Sitzung einen ausgeglichenen Staatshaushalt und Reformen des Gesundheitssystems gefordert. Die staatlichen und regionalen Institutionen müssten in Zeiten der Krise Ihre Ausgaben mit Bedacht und Weitblick planen und eventuell geplante Mittel für neue Projekte überdenken. Damit ließen sich die Ausgaben senken und auch das Ziel eines ausgeglichenen Haushalt erreichen. Die Forderung nach der Senkung der Beiträge für die kroatische Touristik Vereinigung, die Gewerbekammer, den kroatischen Wäldern und anderen staatlichen Abgaben zu senken bzw. die bestehenden Gesetze und Verordnungen zu reformieren.

Frankreich bemüht sich um Beschleunigung der Beitrittsgespäche

Montag, den 24. November 2008

Frankreich hält zur Zeit die Präsidentschaft des EU-Rates inne und setzt sich aktiv für eine Beschleunigung der Beitrittsgespräche Kroatiens ein. Die Franzosen haben diesbezüglich einen Fahrplan zur dynamisierung der Beitrittsgespräche entworfen und diesbezüglich die Gespräche mit dem Mitglied der Europäischen Union Slowenien intensiviert. Inwieweit die Pläne Frankreich erfolgreich sein werden ist fraglich, da Slowenien in dem Bezug ein harter Verhandlungspartner ist und nur wenig Kompromissbereitschaft zeigt. Details zu den Plänen werden erst später bekannt gegeben, da hier noch eine Antwort aus Ljubljana dem Regierungssitz Sloweniens aussteht.

Falls das gelingt könnten die noch ausstehenden Verhandlungskapitel schnell abgearbeitet werden. Voraussetzung ist natürlich, dass Kroatien auch seinen Teil der Hausaufgaben erledigt.

Gesundheitsreform in Kroatien

Dienstag, den 4. November 2008

Das kroatische Gesundheitssystem steht vor dem Kollaps und die kroatische Regierung ist sich mit der Opposition einig, das marode System dringend zu reformieren. Aktuell finanzieren lediglich ca. 1,5 Millionen Arbeitnehmer die Beiträge in die Krankenversicherung von insgesamt 4,5 Millionen versicherten. Das muss definitiv beendet werden, damit es nicht zu weiteren defiziten kommt.

Die Regierung und die Opposition werden in den nächsten Wochen die Reformvorhaben im Parlament beraten und neue Gesetze auf den Weg bringen.

Slowenien blockiert Kroatiens EU-Beitritts-Prozess

Mittwoch, den 22. Oktober 2008

Die slowenische Regierung versucht mit taktischen Manövern den Beitrittsprozess Kroatiens zu verzögern, da sie damit den Druck auf Kroatien im Zuge des Grenzkonflikts mit dem Nachbarstaat erhöhen wollen.

Unabhängig von dem Konflikt mit dem Nachbarstaat muss Kroatien auch seine Hausaufgaben erledigen, damit Sie die Aufnahme in die Europäische Union erreicht. Hierzu müssen noch etliche Gesetze und Erlasse verabschiedet bzw. ratifiziert werden, damit die Aufnahmekriterien und die einzelnen Verhandlungskapitel mit der EU zügig abgearbeitet werden können.

Hier gibt es noch zahlreiche Defizite, aber auch kleine Erfolge auf kroatischer Seite.

Kroatiens Außenpolitik in heißer Phase

Samstag, den 6. September 2008

Nach Angaben des kroatischen Premierministers erwartet Kroatien ein intensiver Herbst seiner Außenpolitik, um seine Bemühungen eines raschen Beitritts in die Europäische Union zu beschleunigen.

Im Zuge dessen werden die nächsten Wochen zahlreiche Politiker aus der europäischen Union erwartet, wie z.B. Mirek Topolanek der Premierminister der Tschechischen Republik oder sein Amtskollege aus Estland Andrus Ansip.

In allen Gesprächen wird es um Kroatiens beitritt in die EU und vereinzelt auch um die Mitgliedschaft in die Nato gehen. Ivo Sanader will sein Land baldmöglichst in die Europäische Union führen und im Laufe des Oktobers diesbezüglich auch nach Irland reisen und die Konsequenzen aus dem irischen Nein zum Vertrag von Lissabon und die Konsequenzen für Kroatien zu erörtern. Kroatien wird hierzu seinen Standpunkt erklären, natürlich auch Verständnis für das irische Nein mitbringen.

EU-Mitgliedschaft zahlt sich aus

Mittwoch, den 16. April 2008

Der slowenische Premier Janez Janša will sich weiter für die Aufnahme neuer Mitglieder aus dem westlichen Balkan einsetzen, auch wenn innerhalb der europäischen Union eine gewisse Erweiterungsmüdigkeit zu verzeichnen ist. Zu diesem Thema hat er auf einer Veranstaltung in Ljubljana vor Regierungen und Unternehmen aus Süd-Ost Europa referiert und sich zuversichtlich gezeigt, in nahre Zukunft Mitglieder aus dieser Region neu in die Union aufzunehmen.

Nach Angaben des slowenischen Premiers zahlt sich eine Mitgliedschaft in der EU aus, da sich der Handel Sloweniens mit den übrigen 26 Mitgliedsländern in den vergangenen 7 Jahren verdoppelt hat.

Durch Investitionen in Slowenien können die Partnerländer einen Türöffner in die europäische Union bekommen, was sich langfristig für alle Beteiligten auszahlen wird.

Das kroatische Nachbarland setzt sich nach eigenen Angaben aktiv für eine Mitgliedschaft Kroatiens in die EU ein.