Porta Croatia - Urlaub in Kroatien

Porta Croatia - Experte für einen Urlaub in Kroatien seit über 10 Jahren!

Telefon (Deutschland): ++ 49 / (0)6721 707 883 - E-Mail: info@porta-croatia.de
Home - Blog - Reiseziele

Blog zu Kroatien

Archiv der Kategorie ‘Reiseziele‘

Neue Brücke zur Insel Ciovo

Sonntag, den 8. Januar 2017

Die neue Brücke vom Festland auf die Insel Ciovo befindet sich im Bau und wird voraussichtlich im Mai 2017 fertiggestellt. Durch eine weitere Brücke wird die Verkehrslage in der Hauptsaison verbessert und Staus und lange Wartezeiten sollten dann der Vergangenheit angehören. Wir empfehlen die Facebook-Gruppe „TrogirCiovoNewBridge“ unter https://www.facebook.com/TrogirCiovoNewBridge/ oder auch die Seite http://www.viadukt.hr/gradiliste-mosta-kopno-otok-ciovo für aktuelle Informationen.

Video zu Trogir

Samstag, den 26. Dezember 2015

Wunderbares Video zu Trogir. Anschauen lohnt sich…

Fotogalerie zu Jelsa auf der Insel Hvar

Sonntag, den 13. Dezember 2015


Fotos zum Ort Jelsa auf der Insel Hvar in Kroatien. Die Insel Hvar ist mittlerweile wunderbar vom Flughafen Split mit dem Wasserflugzeug (ECA) zu erreichen.

Fotogalerie zu Jelsa

Happy in Split

Mittwoch, den 19. März 2014

Das beste Video zu „Happy“ von Pharrell Williams. Tolle Impressionen von Split in einem Clip mit Guter-Laune-Musik 😉

Panoramaaufnahme: Trogir

Dienstag, den 7. September 2010

Hier eine 360°-Aufnahme von Trogir. Die Aufnahme entstand auf der Aussichtsplattform in der Festung Kamerlengo. Da diese Aufnahme eine maximale Auflösung von 11.000 x 2.624 Pixel hat, kann es ein wenig dauern bis das komplette Panorama geladen wird. Kommentare, Verbesserungsvorschläge usw. sind natürlich wie immer erwünscht. Wir werden dieses Jahr noch weitere Panoramen zu Kroatien präsentieren. Haut in die Tasten 😉


Die Drehrichtung und Geschwindigkeit können Sie durch bewegen der Maus auf der Aufnahme mit gedrückter linker Maustaste bestimmen. Erleben Sie den Trogir virtuell 😉
source
Hier geht es zur Vollbildversion.

Haus der dalmatinischen Musik in Trogir

Donnerstag, den 1. Juli 2010

Markusturm in Trogir (Haus der dalmatinischen Musik)Für alle Musikliebhaber kann ich das „Haus der dalmatinischen Musik (Kuća Dalmatinske Glazbe)“ empfehlen. Das Haus befindet sich im alten Markusturm in Trogir. Hier ein Auszug aus dem Prospekt:

Falls Sie Lust haben die Seele Dalmatiens kennenzulernen, dann ist die Burg des Hl. Marko in Trogir die richtige Auswahl. Perlen des dalmatinischen etnographischen und kulturellen Erbes sind versteckt in der faszinierenden Innenwelt der Burg und bieten Ihnen ein Erlebniss, das Sie nie vergessen werden. Sie erreichen eine unvergessliche Welt der dalmatinischen Musik, sie werden ihre Geschichte kennenlernen, und mit den Klängen des Gesangs von A-capella-Singgruppen, Mandolinen, Folkloregesangs und dalmatinischen Evergreens erleben Sie eine Region, um die schon alte Römer und Griechen kämpften.
Am obersten Teil der Burg, von dem man einen wunderschönen Blick an den nahen Meereskanal, die Dächer von Trogir und die Burg Kamerlengo hat, befindet sich auch ein Musikhörraum als Zentralteil Ihres Erlbenisses. Vorher haben Sie die Gelegenheit alte Musikinstrumente und etnographische Gegenstände zu sehen, und am Ende können Sie sich auch authentische Souveniere und unsere CD Ausgaben aus der Serie „The Sound of Dalmatia“ besorgen. Damit werden Sie in Ihr Heim die Seele Dalmatiens locken, die Sie immer wieder fehlerlos an Ihren unvergesslichen Urlaub und an die beliebte tourische Destination erinnern wird. Besuchen Sie das erste Haus der Dalmatinischen Musik, weil die Seele Dalmatiens im Inneren der jahrhundertalten Burg darauf wartet von Ihnen entdeckt zu werden.

Trogirsko Ljeto 2010 (Juli) – Veranstaltungen in Trogir

Dienstag, den 29. Juni 2010

26.06. (Samstag) 21:00 Uhr – Konzert von Vinko Coce und Gästen im Kamerlengo
27.06. (Sonntag) 08:00 Uhr – Boule-Turnier der Zeitung „Slobodna Dalmacija“ an der Riva
28.06. (Montag) 21:00 Uhr – Eröffnung des Museums der Veteranenverbände des Kroatienkrieges im Stadtmuseum (Muzej Grada)
29.06. (Dienstag) 20:30 Uhr – Konzert mit Nelli Manuilenko, Ivica Cikes und dem Trio Traguriensis in der Kathedrale Sv. Lovre
01.07. (Donnerstag) 21:00 Uhr – Konzert von der Klapa-Band „Tragos“ im Fürstlichen Hof (Knežev Dvor)
02.07. (Freitag) 21:00 Uhr – Konzert von Kud Kvadrilja im Zentrum (Cimatorij)
03.07. (Samstag) 21:00 Uhr – Konzert von „Narodna Glazba Trogir“ und Gästen im Zentrum (Cimatorij)
05.07. (Montag) 21:00 Uhr – Eröffnung der Ausstellung der Bilder von Lili Gluic im Stadtmuseum
05.07. (Montag) 21:00 Uhr – Theatervorstellung „Legenden von Trogir – Katarina Sobota“ im Kamerlengo
07.07. (Mittwoch) 20:00 Uhr – Ensemble für mittelalterliche Musik „Trecanum“ aus Strasbourg/Frankreich in der Kathedrale Sv. Lovre
07.07. (Mittwoch) 21:00 Uhr – Konzert der kroatischen Kriegsmarine auf dem Johannes-Paul-II-Platz (Trg Ivana Pavla II)
08.07. (Donnerstag) 21:00 Uhr – Konzert von „Narodna Glazba Trogir“ und Gästen im Zentrum (Cimatorij)
09.07. (Freitag) 21:00 Uhr – Konzert „Kud Kvadrilja“ im Zentrum (Cimatorij)
10.07. (Samstag) 21:00 Uhr – Modeabend in Trogir auf dem Johannes-Paul-II-Platz (Trg Ivana Pavla II)
11.07. (Sonntag) 21:00 Uhr – Theatergruppe Histrioni „Kinder des CNN“ im Kamerlengo
12.07. (Monntag) 21:00 Uhr – Abend der Renessaince-Musik: Vom volkstümlichen Holz zu edlen Sällen im Fürstlichen Hof (Knežev Dvor)
14.07. (Mittwoch) 19:00 Uhr – „Adriatische Spiele“ Volkssport-Fest auf dem Fussballfeld neber dem Kamerlengo (Batarija)
14.07. (Mittwoch) 21:00 Uhr – Eröffnung der Ausstellung der Stücke von Vilima Halbärtha in der Galerie Cate
15.07. (Donnerstag) 21:00 Uhr – Konzert von Petar Berislavic und Chor der Krankenschwestern Split in der Galerie Cate
15.07. (Donnerstag) 22:00 Uhr – Konzert  von Vinko Coce und Gäste im Kamerlengo
16.07. (Freitag) 21:00 Uhr – Konzert „Kud Kvadrilja“ zum Fest der „Gospa od Karmela“
17.07. (Samstag) 21:00 Uhr – Modeabend in Trogir auf dem Johannes-Paul-II-Platz (Trg Ivana Pavla II)
17.07. (Samstag) 21:00 Uhr – Vorstellung des Buches „Nike beside“ von Davor Kostovic im Hof des Museums (Dvorište Muzeja)
18.07. (Sonntag) 21:00 Uhr – Antikische Spiele – Altrömisches Fussball: Dalmatiner – Römer auf dem Johannes-Paul-II-Platz (Trg Ivana Pavla II)
19.07. (Montag) 21:00 Uhr – Eröffnung der Ausstellung der Fotos Vedrana Marketica im Stadtmuseum (Muzej Grada)
19.07. (Montag) 21:00 Uhr – Konzert von Tvtrtko Saric mit der Gittarre im Fürstlichen Hof (Knežev Dvor)
21.07. (Mittwoch) 21:00 Uhr – Kasteler Meeres-Theater stellt die Fischer-Nächte vor im Hof des Museums (Dvorište Muzeja)
23.07. (Freitag) 21:00 Uhr – Konzert Kud Kvadrilja von „TOMS“ im Zentrum (Cimatorij) und an der Riva
24.07. (Samstag) 21:00 Uhr – Fischer-Nacht in Arbanija
24.07. (Samstag) 21:00 Uhr – Modeabend in Trogir auf dem Johannes-Paul-II-Platz (Trg Ivana Pavla II)
25.07. (Sonntag) 21:00 Uhr – Konzert einer Band mit dalmatinischen Volksgesang (Klapa) aus Kastel Kambelovac im Kamerlengo
26.07. (Montag) 21:00 Uhr – Jazz-Abend in der Loggia der Stadt (Gradska Loža)
27.07. (Dienstag) 21:00 Uhr – Vorstellung des Theaterstücks „Glückliche Frauen Kroatiens(Vesele Zene Hrvatske)“ im Kamerlengo
28.07. (Mittwoch) 21:00 Uhr – Weinfest in dem Restaurant Fortin
28.07. (Mittwoch) 21:00 Uhr – Fest Plano (Finale vom Fusballturnier)
29.07. (Donnerstag) 21:00 Uhr – Konzert „Narodna Glazba Trogir“ und Gäste in der Galerie Cate
30.07. (Freitag) 21:00 Uhr – Konzert Kud Kvadrilja mit dalmatinischem Volksgesang (Klapa) im Zentrum (Cimatorij)
31.07. (Samstag) 21:00 Uhr – Eröffnung der Ausstellung „Jajce, die Königsstadt“ im Stadtmuseum (Muzej Grada)
31.07. (Samstag) 21:00 Uhr – Konzert von Antonija Mirat und Freunden im Fürstlichen Hof (Knežev Dvor)
31.07. (Samstag) 21:00 Uhr – Fischer-Nacht in Banj This Site

Vielleicht könnt ihr besondere Veranstaltungen empfehlen. Benutzt bitte einfach dafür die Kommentarfunktion. Viel Spass in Trogir und viele Grüße aus Slatine auf der Insel Ciovo!

Panoramaaufnahme: Hafen in Slatine

Dienstag, den 8. Juni 2010

Hier eine 360°-Aufnahme vom Hafen in Slatine auf der Insel Ciovo….


Die Drehrichtung und Geschwindigkeit können Sie durch bewegen der Maus auf der Aufnahme mit gedrückter linker Maustaste bestimmen. Erleben Sie den Hafen in Slatine virtuell 😉
hportersystems.com
Hier geht es zur Vollbildversion.

Neue Fahrradrouten auf Hvar

Donnerstag, den 7. Januar 2010

HvarDer Fahrradtourismus wird in der ganzen Welt immer beliebter, so auch in Kroatien. Hvar hatte jedoch eine lange Zeit nur eine Fahrradroute auf der Insel. Sie führt von Hvar-Stadt über Milna nach Grablja und dann wieder zurück nach Hvar. Dabei ist lediglich auf der Strecke von Milna nach Grablja ein Fahrradweg vorhanden, während die restlichen Wege über befahrene Straßen zu bewältigen sind. Die Strecke ist mit einer Länge von 24 Kilometer zwar recht ordentlich, allerdings für eine Touristenhochburg wie Hvar noch immer nicht ausreichend.
download new eBook free torrent
Nun gibt es aber neue Fahrradrouten, drei familienfreundliche, zwei Bergrouten, für die Mountainbiker, und eine „Bildungstour“. Diese Routen schneiden sich natürlich mehrmals, sodass man sie auch kombinieren kann.
Zu den drei familienfreundlichen Routen zählen:

Hvar – Brusje – Velo Grablje (11.240 m),
Hvar – Vira (4030 m)
und Hvar – Zarace (8380 m).

Für Mountainbiker bieten sich die beiden Bergrouten : “Put maslina” (8220 m) und “Extreme” (4080 m), der von Velo Grablje über Malo Grablje nach Milna führt.

Die Bildungstour wird als “Zeleni Put” bezeichnet, was übersetzt so viel wie „grüner Weg“ bedeutet. Die 3600 Meter lange Fahrradroute soll den Urlaubern auch die reiche Geschichte griechischer und römischer Besiedlung näherbringen.

Ich halte das für eine lobenswerte Sache und hoffe, dass die Fahrradwege weiter ausgebaut werden. Die Berücksichtigung anderer dalmatinischer Inseln ist ebenfalls wünschenswert, um auch deren fassettenreiche Seiten Urlaubern auf eine gesunde und umweltschonende Methode zugänglich zu machen.

Das Stadtmuseum „Četri bunara (4 Brunnen)“ in Šibenik

Samstag, den 19. Dezember 2009

Die glorreiche und dramatische Geschichte Šibeniks wird in dem teils interaktiv gestalteten Stadtmuseum neben der Kathedrale des heiligen Jakob aufbereitet. Das „Venedig der Adria“ lernt der Besucher in der maritimen Ausstellung kennen, in der der Aufstieg zur Seemacht und die wichtigsten nautischen Instrumente dargestellt werden. Darüber hinaus zeigt das Museum anhand von Architektur und der Erwähnung besonders prägender Baumeister und anderer wichtiger Persönlichkeiten auch die Geschichte der Stadt selbst.

Folkloristische Artefakte wie Kleidung und Haushaltsgegenstände werden genau so präsentiert wie regionale Spezialitäten aus dem kulinarischen Sektor. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf den von der UNESCO geschützten vier Brunnen, den „Četri bunara“, die die Bevölkerung der Stadt nicht nur mit Trinkwasser das Leben vereinfachten sondern ihr auch das Leben retteten: Im späten 15. Jahrhundert erfuhr die Bevölkerung Sibeniks von der drohenden Zerstörung ihrer Stadt durch die Türken und musste eine Befestigung errichten im Wettlauf gegen das vorrückende Heer. Zuvor – von 1446 bis 1453 – hatte hatte der legendäre Baumeister und Steinmetz Juraj Dalmatinac glücklicherweise ein Zisternensystem umgesetzt, das der Stadtbevölkerung eine unkomplizierte und zentrale Möglichkeit des Wasserschöpfens gab. Über dem fast 4,5 Millionen Liter fassenden Speicher, in dem heute das gesamte Stadtmuseum untergebracht ist, befinden sich die vier Brunnen, die noch bis weit ins zwanzigste Jahrhundert hinein genutzt wurden.
Kurz nach ihrer Erbauung ermöglichte diese es zentrale Wasserquelle, dass die Stadtmauer schneller errichtet wurde als dir Türken die Grenzen Sibeniks erreichten und verhinderte in der folgenden Belagerungszeit das qualvolle Verdursten und die Verbreitung von Krankheiten in der Stadt. Die Türken ihrerseits waren weniger gut versorgt und mussten nach einiger Zeit unverrichteter Dinge abziehen um selbst neue Verpflegung zu sichern.
Fast, als wolle man daran erinnern, ist auch eins der besten Cafes der Stadt in den kühlen Räumen des Museums untergebracht um die Heerscharen von neugierigen Besuchern zu verköstigen. Da diese aus aller Herrn Länder anreisen um mehr über die Stadt zu erfahren, die sie während ihres Urlaubs erleben, steht im Museum multilinguales Personal bereit. So können Sie aktuelle Beobachtungen diskutieren oder sich einfach viele spannende Anekdoten aus lägst vergangener Zeit erzählen lassen!

Fotogalerie zum Stadtmuseum „Četri bunara (4 Brunnen)“ in Šibenik