Porta Croatia - Urlaub in Kroatien

Porta Croatia - Experte für einen Urlaub in Kroatien seit über 10 Jahren!

Telefon (Deutschland): ++ 49 / (0)6721 707 883 - E-Mail: info@porta-croatia.de

Sibenik

Museen und Ausstellungen in Sibenik

Juri Dalmatinac Museum

Gäbe es das ehemalige Wohnhaus des Baumeisters Juri Dalmatinac noch, wäre sicherlich dort das Museum untergebracht, in dem sein Werk gewürdigt und sein Leben den Besuchern näher gebracht wird. Dalmatinac prägte durch seine Kunst das Stadtbild der Stadt Sibenik, so war er unter anderem für den schönsten Bau der Stadt, die Kathedrale Sveti Jakov, verantwortlich. Aber da sein eigenes Haus im Gegensatz zu seinem Werk die Jahrhunderte nicht überdauerte, finden Sie die Ausstellung in der Kirche gegenüber, der Sveti Grgur. Diese wiederum steht in der Juri Dalmatinac Straße - logisch!

Distriktmuseum

Direkt neben der Kathedrale befindet sich das Distriktmuseum, das sich zur Aufgabe gemacht hat, die archäologische, ethnologische und kunstgeschichtliche Sicht auf Sibenik zu verbinden. Anhand von ca. 50.000 Ausstellungsgegenständen und im ca. zweiwöchentlichen Rhythmus wechselnden Themen-Ausstellungen soll dieses Ziel erreicht werden. Zur Nachbereitung des Besuchs und für das tiefere Verständnis der Thematik gibt das Museum eigene Prospekte, Periodika und Bücher heraus.

Museum sakraler Kunst

Das Museum für sakrale Kunst befindet sich in der Barbarakirche und gehört eigentlich zum Stadtmuseum. Hier widmet man sich ganz dem kirchengeschichtlichen Aspekt des ehemaligen Bistums Sibenik. Anhand von alten Schriften, Ikonostasen, historischen Gewändern von Geistlichen und zahlreichen Kunstgegenständen kann man den Reichtum der Kirche in dieser Region abschätzen und ihre Bedeutung für die Stadt ermessen.

Stadtmuseum

Seit die regelmäßig wechselnden Besatzungsmächte die Stadt verließen, brauchte man auch keinen Rektorenpalast in seiner ursprünglichen Form mehr. Da ist es nur nahe liegend, in diesem Gebäude, in dem sich wie in keinem zweiten, die Geschichte Sibeniks abspielte, ein Museum zu errichten, das sich eben dieser Geschichte widmet. Hunderte Funde aus allen Jahrhunderten zeugen von einer spannenden Zeit und sind bemüht, die im Nachhinein recht chaotisch wirkende Vergangenheit Sibeniks anschaulich zu präsentieren.