Porta Croatia - Urlaub in Kroatien

Porta Croatia - Experte für einen Urlaub in Kroatien seit über 10 Jahren!

Telefon (Deutschland): ++ 49 / (0)6721 707 883 - E-Mail: info@porta-croatia.de

Dubrovnik

Museen und Ausstellungen in Dubrovnik

Schifffahrtsmuseum (Pomorski muzej)

Das in die Johannes Festung integrierte Museum präsentiert sehr anschaulich und lebendig die abwechslungs- und erfolgreiche Geschichte des alten Ragusa. Hier wird der Seefahrt der ihr gebührende Respekt gezollt, hätte doch die Stadt nie ihre Bedeutung erlangt, hätte es keine Reeder, Seefahrer und Ingenieure gegeben. Sie alle würdigt man mit der Ausstellung von Stichen, Gemälden und - aus näherer Vergangenheit: - Fotos. Daneben kann man anhand maßstabsgetreuer Schiffsmodelle nachempfinden, wie beengend und karg das Leben an Deck gewesen sein muss. Seekarten und Frachtbriefe illustrieren den enormen Organisationsaufwand der Exkursionen und anhand der Navigationsgeräte kann man den doch beachtlichen Fortschritt in diesem Wirtschaftsfaktor ermessen. Generell gilt: Oben befindet sich die Neuzeit, in der Etage darunter das 17. Und 18. Jahrhundert und auf Meeresniveau ein Aquarium. Besichtigungen sind täglich außer Montags von 9-14 Uhr möglich, ein Besuch des Aquariums von 8-20 Uhr.

Ethnologische Museum (Etnografski muzej Rupe)

Als im 16. Jahrhuindert die Bevölkerungsdichte weiter anstieg und ein Angriff von außen immer wahrscheinlicher wurde, musste man sich in Dubrovnik mit der Möglichkeit einer Hungersnot auseinander setzen. Als Reaktion darauf schlug man 15 Getreidesilos in den Fels am Ende der Ulica Od Rupe die heute - wo die Nahrungsversorgung der Kroaten doch recht sicher ist - als Ethnografisches Museum dienen. Relikte aus der Antike, dem Aufbau der Stadt bis hinein ins Mittelalter können Sie hier täglich von 9:00-14:00 begutachten.

Ikonenmuseum (Muzej Ikona)

Die serbisch-orthodoxe Kathedrale Srpska Pravonslavna Crkva im Süden der Altstadt birgt das rennomierte Ikonenmuseum von Dubrovnik. Hier kann man täglich zwischen 9 und 13 Uhr die Sammlungen der Heiligendarstellungen bestaunen, die ihren Weg aus der näheren Umgebung, aber auch aus Griechenland und Russland hierher geschafft haben. Als besonderes Highlight stellt das Museum auch Ikonen aus byzantinischer Zeit aus.

Städtische Museum (Dubrovacki muzej)

Im Rektorenpalast befindet sich das Stadtmuseum, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, anhand diverser Artefakte die Geschichte Dubrovniks und die Lebensumstände der jeweiligen Zeit zugänglich zu machen. Hier finden Sie mittelalterliche Rüstungen und Münzen, Bildnisse berühmter Söhne der Stadt und ebenso vornehmes Mobiliar, alte Stadtkarten und Gebrauchsgegenstände aller Schichten. Darüber hinaus organisiert die Museumsleitung auch regelmäßig Sonderausstellungen und Freiluft-Konzerte im Innenhof - hier sehen Sie auch den griechischen Gott Äskulap bei einem alchemistischen Experiment. Diese Skulptur ging aus der Überzeugung einiger Raguser hervor, die sicher waren, der Geburtsort dieses Gottes sei eben hier, auf dem Gelände des heutigen Dubrovnik gewesen. Im Obergeschoss wartet dann die Rekonstruktion des Rektorenpalasts auf Sie, so wie er im 17.-18. Jahrhundert eingerichtet gewesen sein könnte: Neben dem privaten Schlafgemach des Rektoren liegt die Pinakothek in der Gemälde aus dem 15. Jahrhundert präsentiert werden, während im Rokokosaal Kunst aus dem 17. und 18. Jahrhundert ausgestellt ist. Ein besonders interessantes Exponat befindet sich im Kabinett des Rektors: Eine mechanische Uhr, die ohne Zeiger die Zeit misst - durch Drehung des gesamten Ziffernblatts.